DSC 0723 1

SPD

Tausende der Mindestlohn-Plakate standen heute vor einem Jahr im ganzen Land und damit verbunden ein ganz zentrales Versprechen: Wer uns wählt, wählt die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro!
Noch im ersten Jahr seiner Kanzlerschaft wollte Olaf Scholz die Lohnerhöhung für Millionen Beschäftige in die Tat umsetzen. Jetzt ist es soweit: versprochen, gehalten! Darauf sind wir stolz in der SPD, denn wir wissen: Für viele Millionen Menschen in unserem Land macht das einen echten Unterschied im Geldbeutel.
Klar ist aber auch: Wir kämpfen weiter für gute Tarifverträge, für mehr Tarifbindung und für bessere, sichere Arbeit für alle. Denn gerade in Zeiten steigender Preise und wachsender Unsicherheit kommt es darauf an, dass wir einander Respekt zeigen und als Gesellschaft zusammenbleiben. Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Dazu Ursula Schulte, ehemalige Bundestagsabgeordnete in unserem Wahlkreis:

Ich erinnere mich an die Schwierigkeiten überhaupt einen gesetzlichen Mindeslohn in Deutschland einzuführen. Für die CDU und viele Arbeitgeber war das so etwas wie Teufelswerk. Der Verlust vieler Arbeitsplätze wurde propagiert. Es zeigt sich der Mindestlohn ist ein Segen und darf ruhig noch ansteigen.