Seit über 40 Jahren gehört der Maigang der SPD am 1. Mai zu ihren besonderen Programmpunkten. Auch in diesem Jahr lädt die SPD wieder alle Bürger dazu ein. Nachdem viele Jahre das Kaffeetrinken an den Teufelsteinen und ein anschließender Besuch des Höings Hof mit Ponyreiten für Kinder und Grillen und Biertheke für die Erwachsenen der Anlaufpunkt war, ist dann später für einige Jahre die schön gelegene Freilichtbühne besucht worden.

In diesem Jahr ist Treffpunkt um 14.00 Uhr am AWO-Begegnungszentrum an der Lembecker Str., von wo aus ein Spaziergang durch den Ort geplant ist. Hierbei sollen künftige oder bereits laufende Bauvorhaben besucht und besprochen werden, wie z. B.  wo und wie entsteht ein Vollsortimenter in Heiden, wie weit ist der neue Kindergarten, usw.

Anschließend ist ein gemütlicher Nachmittag mit Grillen und Kinderunterhaltung am Heimathaus vorgesehen. Natürlich steht auch der heimische Landtagskandidat dieses Wahlkreises, Jan Kemper, für Gespräche, Fragen und lockere Unterhaltungen zur Verfügung.

 

Heidener SPD stellt Antrag im Rat zur Attraktivitätssteigerung des Freizeitzentrums als Gesamtkonzept

Im vergangenen Jahr hatte die SPD zusammen mit engagierten Bürgern und Vereinsvorsitzenden eine Begehung im Freizeitzentrum mit dem Ziel durchgeführt, Schwachstellen anzusprechen und Möglichkeiten zur Attraktivitätssteigerung auszuloten.

Die Ergebnisse wurden zusammengefasst und im Zuge einer Umfrage den Bürgern und Vereinen zugänglich gemacht. Das Ergebnis war überwältigend. Mehr als 500 Personen haben sich mit Verbesserungs- und Veränderungsvorschlägen beteiligt und teilweise auch ihre Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit bekundet. Alle hielten eine Erneuerung und Aufwertung des Freizeitzentrums für erforderlich.  Nicht nur die starke Beteiligung, sondern auch die teilweise sehr kompetenten und kreativen Anregungen und Vorschläge haben uns darin bestärkt, nunmehr einen Antrag in den Rat einzubringen, über den in der Sitzung am 16. März 2022 entschieden wird.

Unseren Antrag und die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier >>

Header_Formular_Umfrage_Freizeitzentrum.jpg

Der Rat und Verwaltung der Gemeinde Heiden gehen optimistisch in das Jahr 2022,Teamwork AdobeStock 455210837 auch was die Corona Pandemie anbelangt. So wurde in der letzten Ratssitzung des Jahres eine Satzung mit Wiedereinführung der „alten Freibadpreise“ beschlossen, allerdings mit einer Öffnungsklausel. Für den Fall, dass uns Corona weiter im Griff haben sollte, bleibt es bei den bisherigen abgesenkten Eintrittspreisen.  Eine Neuerung gab es dennoch. Bisher galten die abgesenkten Preise bei Jahreskarten, 150,00 Euro, für Familien mit Kindern. Auf Antrag der SPD Fraktion wurden jetzt auch abgesenkte Jahreskartenpreise für Alleinerziehende, 75,00 Euro, mit in die Satzung aufgenommen. Dieses Anliegen wurde von allen Fraktionen dankenswerter Weise nachhaltig unterstützt. 

Am 24.11.2021 wurde im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss über die Errichtung einer Überdachung   Dachder „Mietfiets-Station“ diskutiert. Die von der Verwaltung vorgeschlagene Lösung erschien uns als wenig ansprechend, da sie zwar kostengünstig ist, leider aber dementsprechend auch billig aussieht. Aufgrund des exponierten Standorts gegenüber der Gaststätte Beckmann war es uns wichtig, nicht nur eine funktionale, sondern auch eine optisch ansprechende Lösung zu finden. Mit unserem Vorschlag, wenigstens das ursprünglich angedachte Gründach umzusetzen, stießen wir zwar bei den Grünen auf offene Ohren, aber leider nicht bei der Mehrheitsfraktion. Daher wurde gegen die Stimmen SPD und der Grünen der Vorschlag der Verwaltung beschlossen.

Zum Thema „Plakatierung in Heiden“ Tagesordnungspunkt der vergangenen Ratssitzung vom 10.11.2021:

Auch die SPD war und ist gegen eine übermäßige Plakatierung in Heiden und für eine Regulierung der Plakatwerbung.

Auch wir sind gegen eine Verschandelung unseres Ortskerns.Miteinander

Deshalb war die SPD Fraktion auch für den Antrag auf Beschränkung der Plakatierung im Ortskern. Beim letzten Punkt des Antrags, der privatrechtlichen Anmietung einer begrenzten Anzahl von Plakaten, schlug die SPD vor, im Sinne von guter Zusammenarbeit, Solidarität und Chancengleichheit, eine vernünftige Verteilung dieser Plakatierungsmöglichkeiten unter den vier im Rat vertretenen Parteien zu ermöglichen. Die CDU erging sich hier in Ausflüchten und Ablehnungen, bis hin zum Antrag auf Ende der Diskussion zu diesem Thema.

Es stellte sich heraus, dass die CDU im Vorfeld bereits alle Plakatierungsmöglichkeiten in diesem Bereich für sich gesichert hatte und dann in der Ratssitzung auf Begrenzung der Plakatierung plädierte. Im Ergebnis: Kein Privatplakat für UWG, Grüne und SPD - alle nur für die CDU.

So versteht die SPD eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, einen fairen und sachlichen Umgang miteinander nicht. Fairness, Sachlichkeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit sind wichtig, können aber nie einseitig sein. Sie müssen von allen getragen werden.

Jan Kemper tritt als unser Landtagskandidat bei der Landtagswahl am 15. Mai 2022 für den Wahlkreis 78 Borken II - Coesfeld I an. Er wurde gestern Abend im Hotel Tenbrock in Gescher gewählt.
UB Vorsitzender Marc Jaziorski führte souverän als Wahlleiter durch den Abend. Die beiden Kandidaten Marc Kordel und Jan Kemper hatten vor der Abstimmung entsprechend Zeit um sich vorzustellen.
Nach einer spannenden Vorstellungsrunde entfielen 13 Stimmen auf Jan Kemper, 7 Stimmen auf Marc Kordel. Herzlichen Glückwunsch Jan und viel Erfolg.

 

News Nadine Heselhaus, MdB

  • Erste Klausurtagung mit meinem Team in Berlin

    Aktuelles 25.06.2022

    Erste Klausurtagung mit meinem Team in Berlin Corona hat es lange verhindert, nun war es endlich soweit: Unsere Klausurtagung in Berlin fand statt!So gut die Online-Kommunikation auch funktioniert, intensive Arbeit funktioniert am[…]

    Read more...
  • Wir streichen §219a

    Aktuelles 24.06.2022

    Wir streichen §219a „Jeder Troll darf alles über Schwangerschaftsabbrüche ins Internet schreiben. Dass wir gleichzeitig hochqualifizierten Ärzten unter Androhung einer Kriminalstrafe verbieten, sachliche Informationen anzubieten, ist absurd.“ Passende[…]

    Read more...
Zum Seitenanfang